Welche Kaffeebohnen passen in Kaffeevollautomaten?

Nicht jeder Kaffee ist für Kaffeevollautomaten geeignet. Coffeemakers erklärt Ihnen, welchen Kaffee Sie für Ihren Automaten nutzen sollten.

Auf den Packungen guter Kaffeemischungen finden Sie auch einen Hinweis, für welche Zubereitungsmethoden der Kaffee geeignet ist. In der Regel finden sich dort Hinweise auf klassische Filtermaschinen, Siebträger und eben Kaffeevollautomaten.

Unterschiede im Röstverfahren

Tatsächlich ist nicht jeder Kaffee für den Einsatz in Vollautomaten geeignet. So gut wie keinen Unterschied gibt es in der Sorte, auch bei Kaffeevollautomaten dominieren zu gut 90 % Arabica- und Robusta-Kaffeebohnen das Angebot. Die Unterschiede beginnen bei der Röstung, die man generell in helle, mittlere und dunkle Röstungen unterteilt. Sie unterscheiden sich ebenfalls im Verfahren, üblich ist das Heißluftverfahren und das Trommelröstverfahren.

Klassische Massenware wird mit dem kostengünstigen Heißluftverfahren geröstet. Je nachdem ob es sich um Kaffee oder Espresso handelt, werden die Bohnen dabei zwei bis vier Minuten Temperaturen von 500 bis 600 °C ausgesetzt. Bei hochwertigem Kaffee kommt das Trommelröstverfahren, hier wird der Kaffee bei um die 180 °C für 12 bis 22 Minuten geröstet, wieder abhängig, ob eine Kaffeemischung entsteht, oder die dunkleren Espressobohnen.

Die gute Nachricht lautet, die Mehrzahl der auf dem Markt befindlichen Kaffees sind für den Einsatz in Kaffeevollautomaten geeignet. Auf jeden Fall sollten Sie aber auf eine mittlere bis dunkle Röstung zurückgreifen. Helle Röstungen eigenen sich dagegen nicht. Es gilt die Grundregel, je dunkler der Kaffee geröstet wurde, desto brüchiger sind die Bohnen – desto einfacher lassen Sie sich mahlen.

Dieser Kaffee eignet sich nicht für Kaffeevollautomaten

Vorsicht ist aber auch bei manch dunklen Espressoröstungen geboten, die oft besonders ölhaltig sind. Das Kaffeeöl lässt frischgemahlenes Kaffeemehl verklumpen und kann somit zu Verstopfungen führen. Deshalb müssen Sie jedoch nicht zwangsläufig auf Espressobohnen an sich verzichten, hier ist es nur besonders wichtig darauf zu achten, ob ein Hinweis „für Kaffeevolllautomaten geeignet“ vorhanden ist. Das gilt aus einem ähnlichen Grund ebenfalls für Spezialröstungen die mit Zucker arbeiten. Der beim Röstvorgang karamellisierte Zucker drängt zwar die Bitterstoffe des Kaffees zurück, kann beim Mahlen im Kaffeevollautomaten ebenfalls zu Verklebungen und Verstopfungen führen. Gleiches gilt für aromatisierten Kaffee, auch hier kann es schnell zu Problemen kommen. Sollten man karamellisierten oder aromatisierten Kaffee bevorzugen, empfiehlt es sich dringend einen Blick auf die Hinweise des Kaffeerösters zu werfen.

Unsere Kaffeeempfehlungen für den Kaffeevollautomaten:

Mee Kaffee Café Crema
Mee Kaffee Café Crema bei Coffeemakers bestellen

erstellt am 09.05.2020 von Coffeemakers Redaktion

Top