aktive Bohnenüberwachung

Die aktive Bohnenüberwachung besteht aus einer (Infrarot)-Lichtschranke im Bohnenbehälter. Diese „sieht“ ob noch Bohnen im Bohnenbehäter sind. Ohne eine aktive Bohnenüberwachung merkt der Kaffeevollautomat erst in der Brüheinheit anhand des Stellung des Kolbens wie weit diese gefüllt ist und bricht bei zu wenig Pulver den Brühvrogang ab und verwirft das Kaffeepulver. Dies kann bei der aktiven Bohnenübewachung nicht passieren, da das Vorhandensein von Bohnen vor dem Mahlen geprüft wird.

erstellt am 17.01.2020 von kaffeetechnik

Top