1. comav15
  2. Projekte
  3. Montag, April 04 2005, 03:44 PM
  4.  Abonnieren via E-Mail
Um es vorweg zu nehmen:

WIR HABEN ES GESCHAFFT - AUCH DAS SPEICHERN VON NEUEN WERTEN! :o


Hintergrundinformationen:

Da das generelle Programm im Prozessor der Jura und baugleichen Maschinen nicht verändert werden kann, da es sich um ein "Masked-ROM" handelt, müssen variable Daten an anderer Stelle abgelegt sein. Wir haben uns deshalb eine Logikplatine mal näher angesehen und sind auf den Speicherbaustein 93LC56 gestossen.

Dieser Speicher ist ein so genanntes "EEPROM" ("electrically erasable and programmable read only memory", also ein durch elektrische Signale lösch- und programmierbarer Lesespeicher). Man kann also in so ein EEPROM Werte einschreiben, löschen und wieder auslesen. So ein EEPROM verliert auch bei Stromausfall seine Werte nicht, ist recht robust und deshalb besser geeignet als RAM in einem Computer.

Jura speichert im EEPROM nicht nur Werte zur Programmablaufsteuerung, sondern auch viele andere Werte. Gesamtbezüge, Bezüge seit dem letzten Reinigungszyklus, Bezüge einzelner Tassen, Doppelbezüge und viele, viele mehr.

Wer mehr darüber wissen möchte, der sollte sich das Dokument "Der Logik auf der Spur" ([url]http://www.coffeemakers.de/infocenter/joomlatools-files/docman-files/der%20logik%20auf%20der%20spur.pdf[/url]) in unserem Dokumentenordern ansehen.

Da wir aber mit dem Zuordnen der einzelnen Speicherzellen noch lange nicht am Ende sind, würden wir uns über Eure Mithilfe freuen!
sklas Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hi


Habe dieses Wochenende wieder einmal etwas herumgebastelt und habe entdeckt das die Ausgelesenen Zählerstände bei den Jura C/E/F Serien nur bedingt stimmen , bzw. alle ungültig sind.
Getestet habe ich das ganze an AEG CF85; Jura E60 E40 E70 C5 und An einer Steuerplatine die sich als E30 beim Befehl TY: ausgab.
es wurden zum Teil sogar negative Zählerstände ausgegeben
(zumindest mit Q42 Coffeehack bzw. Cubetech Coffeehack )
hat hiermit jemand Erfahrung


Bei meiner Impressa E50 muss man nicht, wie hier irgendwo steht, die voredere Hälfte der Antwort mit der hinteren tauschen um die richtigen Werte zu bekommen. Der Zählerstand ist bei der ist am Anfang. Gibt es bei dir Werte, die entweder um 1 oder um 256 pro Bezug steigen?

Ich hab übrigens jetzt erfolgreich einen IC mit Wlan in die E50 gebaut. Dazu gibt es eine App mit Statusanzeige (Aus, Bereit, beschäftigt, braucht Wasser, Trester voll, muss gereinigt werden) und Tages-/ Wochen und Gesamtbezügezähler. Natürlich kann man die Maschine damit auch an-/ausmachen und Kaffee machen ;)

Viele Grüße,
Steffen
Kommentar
Es sind noch keine Kommentare vorhanden
  1. vor über einem Monat
  2. Projekte
  3. # 1 1
mathias1 Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hmmm, ich dachte, ich hätte sie hier hochgeladen. Sonst hätte ich mich anders ausgedrückt. Sorry. (blush)
Dann also nochmal.
Anhänge
Kommentar
Es sind noch keine Kommentare vorhanden
  1. vor über einem Monat
  2. Projekte
  3. # 1 2
danielr0815 Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Ja, also meine Steuerung läuft seit ca. einem Monat produktiv... das heißt es geht um echtes Geld mit einem Durchsatz von knapp 100 Tassen/Tag :-)
Bisher gibt es keine Beschwerden von den Kollegen, was wohl als gutes Zeichen gedeutet werden kann. Dadurch, dass ich eine nervige Warnmeldung bei negativem Kartenguthaben eingeführt habe, sind jetzt auch alle von sich aus motiviert, die Kaffeeschulden zu begleichen. Die Kaffeemaschine verschickt sogar Emails, wenn eine Entkalkung oder Reinigung ansteht.
Die kommenden 3 Wochen lasse ich mein "Baby" nun mal ganz alleine... URLAUB :-)

Für eine Veröffentlichung der Software fehlt noch ne Menge Dokumentation. Und eigentlich müsste man dann auch Tests erstellen. Viele maschinenspezifischen Configs sind direkt mit in der Datenbank abgelegt (z.B. die Bedeutung diverser EEPROM Adressen). Ich kann mir aber vorstellen, dass ich noch hier oder da nicht ganz sauber bin, wenn die gleiche Software nur durch Konfiguration an einen anderen Maschinentyp angepasst werden sollte. Interessieren würde mich aber schon, wie problemlos das ganze dann klappt.
Kommentar
Es sind noch keine Kommentare vorhanden
  1. vor über einem Monat
  2. Projekte
  3. # 1 3
mathias1 Akzeptierte Antwort Pending Moderation
1 2 3 4 5
TxD GND RxD nc +5V
Kommentar
Es sind noch keine Kommentare vorhanden
  1. vor über einem Monat
  2. Projekte
  3. # 1 4
malcom4242 Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Cooles Projekt! Glückwunsch!
Über den c´t Artikel bin ich auf diese Seite gestossen und wir haben gerade mit einer Impressa X9 und einer Giga X7 erfolgreich den Inkasso-Modus getestet.

Unsere Giga X5 spricht zwar auch mit uns, ignoriert aber leider den Inkasso-Modus - schade ;-)
Kommentar
Es sind noch keine Kommentare vorhanden
  1. vor über einem Monat
  2. Projekte
  3. # 1 5
Oliverk71 Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Tja, eigentlich wäre es schön, mal an einer Datenbank zu arbeiten, die die Speicheradressen der einzelnen Werte sowie die Befehle der einzelnen Maschinen enthält. Für mich persönlich lohnt sich der Aufwand leider kaum und man hat ja auch nicht unbegrenzt Zeit, Geld und Platz zur Verfügung.

Bei manchen neueren Maschinen unterscheiden sich die Befehle im Zusammenhang mit dem Inkassomodus: Die Befehle werden dann im Klartext gesendet (und empfangen) und es ist ein Sternchen vorangestellt. Beispiel: *JA oder *NEIN etc.
Müsste hier irgendwo auch schon mal erwähnt worden sein. Andernfalls kann dir Mathias vielleicht darüber Auskunft geben.

Der Code müsste ggf angepasst werden. Sinnvoll wäre wohl, wenn man das Sternchen erkennt und dieses und den darauf folgenden Text bis zu den Steuerzeichen \r \n eben nicht in "Jura-Code" übersetzt, sondern einfach als Klartext sendet.

Ferner haben vielleicht nicht alle Maschinen einen Inkassomodus. Da habe ich leider keine vollständige Liste, welche das kann und welche nicht. Ich selbst habe vor allem meine eigene Maschine im Fokus, eine Impressa S95. Für andere Maschinen fehlt mir - wie schon erwähnt - Zeit, Geld und Platz.
Kommentar
Es sind noch keine Kommentare vorhanden
  1. vor über einem Monat
  2. Projekte
  3. # 1 6
mathias1 Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Das interface ist ja auch nicht für die Inkasso-Schnittstelle geschrieben worden, das ist nur eine Erweiterung, sondern für den Service, also für den Anschluß von IMPRESSA SCAN und daran dann die Jura Service Animation. Damit kann man Automatisiert ALLE Funktionen der Maschinen testen um Fehler finden zu können. Außerdem sind Änderungen der Heizkurven und dergleichen mehr möglich. Daß man damit eben auch die Maschinen steuern kann ist quasi daraus bedingt eine nette Dreingabe.
Die Einschaltfunktion geht sicher auch, nur verwendet sie einen andern Befehl, als bei deinen andern Maschinen. Da haben sie sich leider nicht immer stringent an die Befehle gehalten. :( Im Grunde verwenden viele Maschinen unterschiedliche Befehle für unterschiedliche Anwendungen, genau wird man das vermutlich am ehesten über die Analyse der Jura Service Animation erfahren können, die allerdings ist in Delphi geschrieben und nicht frei verfügbar.

Kommentierte Files wären absolut Super, auch eine Kopie der SD-Karte der GIGA-Maschinen wäre spitze! :)
Kommentar
Es sind noch keine Kommentare vorhanden
  1. vor über einem Monat
  2. Projekte
  3. # 1 7
malcom4242 Akzeptierte Antwort Pending Moderation
OK, ich stelle dann mal im Laufe der nächsten Woche nach und nach die Dumps zur Verfügung. Ich würde dafür die hier schonmal gepostete Exceltabelle verwenden.
Momentan hakt es noch an etwas ganz banalem: dem männliche 9pol Sub-D Stecker, so daß wir immer mit einzelnen Pins hinter die Maschinen kriechen müssen. Nächste Woche sollte dann alles da sein.

Meine mittelfristigen Ziele: Den Jura-Code auf einen PI portieren, darauf fühle ich mich eher heimisch und mit viel Glück doch noch einen Inkasso-Modus für die Giga X5 finden ;)
Kommentar
Es sind noch keine Kommentare vorhanden
  1. vor über einem Monat
  2. Projekte
  3. # 1 8
Svencosmic4985 Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hat sich erledigt!!!
Kommentar
Es sind noch keine Kommentare vorhanden
  1. vor über einem Monat
  2. Projekte
  3. # 1 9
danielr0815 Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Da der Raspberry mit 3,3V Pegel arbeitet und die Jura mit 5V verwende ich einen Logic Level Converter (TE291). Ich denke es ist nicht so gut die 5V Versorgung des Raspberry mit der der Jura zu verbinden. Wichtig ist, dass beide GND verbunden sind. Den Level-Converter 5V Eingang hab ich dann von der Jura versorgt und die 3,3V aus dem Raspberry.
Kommentar
Es sind noch keine Kommentare vorhanden
  1. vor über einem Monat
  2. Projekte
  3. # 1 10
bimmel1231 Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hi Acki,

cool das du das mit dem RPi probierst und auch deinen Python Code mit uns teilst! :) Werde ich demnächst mal testen.

@danielr0815: Schön das du wieder aus dem Urlaub zurück bist, glaubte garnicht mehr daran das du hier noch aktiv bist. Wie läuft dein Raspberry Abrechnungssystem? Würdest du deinen Quellcode mit uns teilen, bzw. auf GitHub hochladen?
Kommentar
Es sind noch keine Kommentare vorhanden
  1. vor über einem Monat
  2. Projekte
  3. # 1 11
acki Akzeptierte Antwort Pending Moderation
So, nachdem ich am Montag mit nem USB to Serial Adapter meine Z9 grilliert habe, ist heute nun der Arduino angekommen, mit welchem das Auslesen nun funktioniert. Sie ist nun in der Garantiereparatur.
Offenbar hat der Adapter solchen Mist übermittelt, dass die Heizeinheit durchgekocht wurde.

Also: Hände weg von Pi (funktioniert einfach nicht ohne Pegelwandler) und insbesondere von USB to Serial Adaptern (kann die Maschine schrotten)!!

Heute ist ein Arduino bei mir angekommen und das Auslesen funktioniert nun mit meiner alten S9 Avantgarde schonmal.

Das aktuelle Script für Arduino findet ihr kommentiert auf GitHub:
https://github.com/cubetech/coffeehack

Gruss Acki
Anhänge
Kommentar
Es sind noch keine Kommentare vorhanden
  1. vor über einem Monat
  2. Projekte
  3. # 1 12
pepiz Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Vielleicht könnte man die vielen neuen Infos ja da sammeln:
http://protocoljura.wiki-site.com/index.php/Hauptseite


Das wäre sicher toll
leider schaffe ich es nicht mich auf dem Wiki anzumelden

Es dürfte auch dort zur zeit wenig neues Abgelegt werden
Toll wäre es wenn regelmäßig die News aus den Foren
in einer Datenbank oder ähnlichem abgelegt werden

somit hätte man schneller überblick über das ganze

ich bin zur zeit am sammeln von Dumps
leider musste ich eine ganze Reihe gestern löschen da ich eine fehlerhafte INO Datei hatte die mir bei einigen Maschinen / Steuerplatinen die Zählerstände geleert hat
Kommentar
Es sind noch keine Kommentare vorhanden
  1. vor über einem Monat
  2. Projekte
  3. # 1 13
sklas Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hi Thomas,

mit Glück ist der Status nur an einer anderen Stelle im RAM zu finden, aber hat das gleiche Muster.

Hier steht wie das bei der Impressa E50 aussieht.

Viele Grüße,
Steffen
Kommentar
Es sind noch keine Kommentare vorhanden
  1. vor über einem Monat
  2. Projekte
  3. # 1 14
denizkoekden Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Dann melde Ich mich hier auch mal. Habe ja schon zwei Issues auf Github geöffnet. Bei meiner Bremer Smart bekomme Ich leider auch immer andere Werte aus dem RAM und das obwohl sich der Status z.B "Bitte Spülen" nicht verändert.

Ich finde es lustig, dass du ebenfalls danach fragst wie er auf diese Werte kommt und ob das Zufall war. Es gibt ja bisher noch keinen der die Logik dahinter aufgeschlüsselt hat. So dass man diese auf alle anderen Maschinen übertragen kann. In ein späteren Variante könnte man die Werte und die Befehle auslagern und als erstes das Modell auslesen.

Ich denke die S95 und die Bremer Smart / Franke Saphira / Jura X7 sind sich in diesem Punkt ähnlicher als die E50.

Auch eine wichtiger Punkt: Der ESP8266 muss mit der Maschine verbunden sein, ansonsten startet er beim Aufruf der IP-Adresse immer wieder neu. Ein Testlauf ohne Maschine funktioniert also (noch) nicht.

Grüße
Kommentar
Es sind noch keine Kommentare vorhanden
  1. vor über einem Monat
  2. Projekte
  3. # 1 15
sklas Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Die Sache mit der Siri bzw. Homekit Anbindung gefällt mir. Möchte es bei mir auch in Homekit und Amazon Alexa einbinden. Den Status würde Ich gerne auslesen können, damit Ich beim einschalten, nach dem Heizen direkt spülen kann. Würde auch eher auf der Grundlage von Thomas weiterbauen. Da eine REST-API für meine Zwecke genau passend ist, damit könnte man dann auch eine iOS- und Android-App bauen.


Die Webapp basiert doch auf einer REST-api, die Befehle zum steuern über http get annimmt und werte auslesen kann.
Kommentar
Es sind noch keine Kommentare vorhanden
  1. vor über einem Monat
  2. Projekte
  3. # 1 16
MaxPowers Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hallo,
zunächst vielen Dank für das tolle Projekt. Ich habe mir den Wemos D1 Mini besorgt und konnte ihn innerhalb kurzer Zeit in Betrieb nehmen (obwohl ich vorher noch nie mit Arduino in Berührung gekommen bin).
Der Status an meiner X9 scheint sich aber auch in einem anderen Register als RR:20 zu verstecken. Durch ausprobieren (per /command?x=RR:##) bin ich auf das Register RR:04 gestoßen. Dieses scheint mir recht vielversprechend. Es liefert folgende Werte:

aus:000
nicht bereit (reinigen/Wasser leer): 200
Bereit: 100
am werkeln (Kaffee/Dampf/Wasser): 300

Vielleicht hilft das weiter.
Viele Grüße
Max
Kommentar
Es sind noch keine Kommentare vorhanden
  1. vor über einem Monat
  2. Projekte
  3. # 1 17
Thomas_Berlin Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Status bei der S95 entschlüsseln


Also, an dieser Stelle bin ich inzwischen etwas mit meiner S95 weitergekommen. Entscheidend ist anscheinend das Register 03 (sprich Kommando RR:03). Nach dem String "rr:" kommt ein 32 Zeichen langer Hexwert. Wichtig sind hierbei (von 1 nicht von 0 an gezählt) die Positionen 1, 2. 4, 23, 24 und 25.

Bei 1 bin ich mir noch nicht so recht im klaren, ich habe ihn beobachtet, dass er während des Mahlens auf 8 steht, während des Brühens auf 5 und während des Spülens auf 2. Beim Initialisieren nach dem Netzsteckereinstecken und Einschalten wechselt der Status hier auch mal zu 3 und zu 1. Das Verhalten ist hier noch etwas erratisch. Schätze das zeigt an, welche Teile sich gerade bewegen

Sicher ist jedoch Position 2. Ist die Maschine aus, steht hier eine 0, ist sie an, eine 4. Das ist 100%ig reproduzierbar. Während des Einschaltens kann hier jedoch auch ein E, D, C oder eine 6 stehen. Sprich, 0 = aus. 4 = ein. Alles andere = Arbeitet gerade oder intialisiert sich.

Position 4 zeigt an, ob die Maschine ein Problem hat. Steht hier eine 4, ist alles in Ordnung (Vorsicht, wenn sie aus ist, steht hier auch eine 4!). Steht hier ein C, gibts es irgendein Problem. Etwas anderes als 0 oder C habe ich hier noch nicht beobachtet.

Wenn's ein Problem gibt und C angezeigt wird, dann hift Zeichen 23, 24 und 25, was genau das Problem ist. 005 heißt "alles ok" (das wird immer angezeigt, wenn an Position 4 eine 4 ist), 045 heißt "keine Schale", 404 heißt "kein Wasser", 444 heißt "keine Schale und kein Wasser". Im Endeffekt wird das eine Art bitweise Kodierung sein. Weitere Stati habe ich noch nicht rausgefunden, z.B. nicht probiert, es müßte noch geben keine Bohnen, Auswurf voll, Reinigen, etc … Wer hier etwas experimentieren mag …

Was ich leider noch nicht rausgefunden habe, ist der Status "Gerät muß gespült werden". Der wird nämlich auch fleißig als "on/alles in Ordnung" angezeigt.

Hier jedenfalls nochmal die Stati zusammengefasst der Positionen 1, 2, 4, 23, 24, 25:
off:        0 0 4 0 0 5
on: 0 4 4 0 0 5
no tray: 0 4 C 0 4 5
no water: 0 4 C 4 0 4
no tr+watr: 0 4 C 4 4 4
flush: 0 4 4 0 0 5
grinding: 8 4 4 0 0 5
coffee: 5 4 4 0 0 5


Ich habe das entsprechend auch in meinem Code im Github Repo eingechecked, so dass es jetzt einen Arduino-REST-Befehl "status" gibt. Homebridge kann das auch entsprechend abfragen, so dass der Schalter in der iOS Home App jetzt korrekt angezeigt wird nach Status der Maschine.
Kommentar
Es sind noch keine Kommentare vorhanden
  1. vor über einem Monat
  2. Projekte
  3. # 1 18
comav15 Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Ergänzende Information:

Im Bereich Dokus und Downloads gibt es für registrierte Benutzer unter

[url]http://www.coffeemakers.de/index.php?option=com_docman&task=doc_download&gid=24[/url]

die im Dokument beschriebene Excel Datei zum Auswerten der dumps.

In dieser Datei sind die Funktionen vezeichnet, die bisher einer bestimmten Speicherzelle zugeordnet werden konnten... :o

[coffeemakers.de]
Kommentar
Es sind noch keine Kommentare vorhanden
  1. vor über einem Monat
  2. Projekte
  3. # 1 19
darwin.nuernberg Akzeptierte Antwort Pending Moderation
[quote author=admin link=topic=2.msg2#msg2 date=1112629455]
Um es vorweg zu nehmen:

WIR HABEN ES GESCHAFFT - AUCH DAS SPEICHERN VON NEUEN WERTEN! :o


Hintergrundinformationen:

Da das generelle Programm im Prozessor der Jura und baugleichen Maschinen nicht verändert werden kann, da es sich um ein "Masked-ROM" handelt, müssen variable Daten an anderer Stelle abgelegt sein. Wir haben uns deshalb eine Logikplatine mal näher angesehen und sind auf den Speicherbaustein 93LC56 gestossen.

Dieser Speicher ist ein so genanntes „EEPROM“ („electrically erasable and programmable read only memory“, also ein durch elektrische Signale lösch- und programmierbarer Lesespeicher). Man kann also in so ein EEPROM Werte einschreiben, löschen und wieder auslesen. So ein EEPROM verliert auch bei Stromausfall seine Werte nicht, ist recht robust und deshalb besser geeignet als RAM in einem Computer.

Jura speichert im EEPROM nicht nur Werte zur Programmablaufsteuerung, sondern auch viele andere Werte. Gesamtbezüge, Bezüge seit dem letzten Reinigungszyklus, Bezüge einzelner Tassen, Doppelbezüge und viele, viele mehr.

Wer mehr darüber wissen möchte, der sollte sich das Dokument "Der Logik auf der Spur" ([url]http://www.coffeemakers.de/index.php?option=com_docman&task=doc_download&gid=21[/url]) in unserem Dokumentenordern ansehen.

Da wir aber mit dem Zuordnen der einzelnen Speicherzellen noch lange nicht am Ende sind, würden wir uns über Eure Mithilfe freuen!


Hallo erst mal...

Entgegen der im Dokument beschriebenen Steckerbelegung der Service-Schnittstelle hat meine Impressa S9 keinen 5-poligen sondern einen 4-poligen Anschluss der Service Schnittstelle.

Da ich hier nicht unnötig herumexperimentieren möchte:
Kennt jemand die Belegung des 4-poligen Stecker.
ist bereits ein Befehl bekannt, welcher die Logik zum ausgeben der gespeicherten Werte animiert und vor allem,
wie werden Daten über die Service Schnuttstelle in die Logik geschrieben?
(dies ist Testbetrieb besondesr wichtig um nicht das ganze EEprom zu löschen)

Da ich bereits erfahrungen mit AVR (Minicomputern habe) möcht ich so eine Art Stand alone Service-Unit relisieren, welche ohne PC die Werte auslesen und ggf. auch schreiben kann. (Ausgabe via LCD)
Kommentar
Es sind noch keine Kommentare vorhanden
  1. vor über einem Monat
  2. Projekte
  3. # 1 20
comav15 Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Entgegen der im Dokument beschriebenen Steckerbelegung der Service-Schnittstelle hat meine Impressa S9 keinen 5-poligen sondern einen 4-poligen Anschluss der Service Schnittstelle.


Die S9 hat zwei Servicestecker.

Einen interen (CM91) dort ist die Belegung wie folgt:

1 TxD bzw. RxD
2 RxD bzw. TxD
3 GND
4 N/C
5 +5V

(Die Zuordnung TxD / RxD muss noch gefunden werden)

Dann gibt es noch den extern zugänglichen Stecker mit 4 Anschlüssen der wohl wie folgt belegt ist (Belegung ist vom Serviceanschluss der Z5):

1 - Service Out (TxD)
2 - GND
3 - Service IN (RxD)
4 - Vcc

Aber du solltest mal die Leiterbahnen auf dem Logikprint nachverfolgen. +5V und GND lassen sich anhand der Bauteile meisst einfach ermitteln.

ist bereits ein Befehl bekannt, welcher die Logik zum ausgeben der gespeicherten Werte animiert und vor allem,
wie werden Daten über die Service Schnuttstelle in die Logik geschrieben?
(dies ist Testbetrieb besondesr wichtig um nicht das ganze EEprom zu löschen)


Nein, leider nicht. Erst mal muss man die Logikeinheit zum "Sprechen" bewegen, dass ist der entscheidende, noch fehlende Schritt. Das heißt, das entsprechende Protokoll der Schnittstelle muß bekannt sein und die "Sprache", mit der mit der Software des Prozessors "gesprochen" werden kann.

Alle diese Informationen fehler leider (noch) und warten darauf, entdeckt zu werden   ??? ;)

Gruß, die Kaffeemacher...
Kommentar
Es sind noch keine Kommentare vorhanden
  1. vor über einem Monat
  2. Projekte
  3. # 1 21
hansolo Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hi

Ich habe begeisert Eure bisherigen Infos durchgelsen und würde mir gerne einen ReadOnly Leser bauen, um meiner Saphira Franke alle Infos zu entlocken. Eigentlich interessiert mich am meisten, ob die Aussagen über das Gerät wirklich stimmen :-)
Nun ... ähnliche Schaltungen zum lesen einer Seriellen Schnittstelle habe ich mit meinen Atmel 8515 häufiger gebaut, das sollte kein Problem sein. Leider konnte ich nirgends etwas über die Seriell Kommandos finden. Genauer würde mir ja schon das eine zum lesen reichen.
Kann hier jemand etwas dazu sagen ? Steht irgendwo eine Liste der bisher bekannten Befehle ?

Wäre sehr nett weitere Infos für meinen Spieltrieb zu erhalten :-)

Gruß
Kommentar
Es sind noch keine Kommentare vorhanden
  1. vor über einem Monat
  2. Projekte
  3. # 1 22
subito Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Bin neu hier und habe auch keine Impressa, sondern eine Subito.

Trotzdem finde ich das Projekt "Auslesen der Logikeinheit" äüsserst spannend.

Kann jemand folgende Fragen beantworten?

1. Habe neuere Impressas (F-Series, S 95, S 9 etc.) auch den gleichen Renesas Prozessor verbaut? Wenn nein, kann jemand mal die genaue Bezeichnung vom Chip abschreiben?

2. Kennt jemand die Jura Service Software? Ist die irgendwie geschützt? Dongle etc.? Wenn ja, welcher Hersteller?

3. Sind neuere Juras von der Service-Werkstatt updatebar? - Damit meine ich nicht EEPROM-Konfigeinstellungen wie das 5000er-Limit bei der Impressa 500. Ich meine eine neue Software für den Prozessor. Wenn ja, hat jemand so ein Firmwarefile?

4. Was nutzt Jura für ein Servicekabel? Hat da jemand ein Bild von?
Kommentar
Es sind noch keine Kommentare vorhanden
  1. vor über einem Monat
  2. Projekte
  3. # 1 23
ITZI Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hallo,
ich habe eine Impressa 500 und würde gerne an einem Projekt mitarbeiten,
wie man den Speicher per Infrarotschnittstelle ausliest!
Hat da schon jemand Erfahrungen damit???
Kommentar
Es sind noch keine Kommentare vorhanden
  1. vor über einem Monat
  2. Projekte
  3. # 1 24
JuraStudent Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hallo.
Leider hat bis dato noch keiner Ahnung von der IrDa Schnittstelle. Wobei diese auch immer mehr an Gewichtung verliert das Jura diese ja nicht mehr einsetzt. Fast alle Maschinen nutzen ja nur noch die Schnitstelle per Steckverbindung.

-nico
Kommentar
Es sind noch keine Kommentare vorhanden
  1. vor über einem Monat
  2. Projekte
  3. # 1 25
catapani Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Offenbar scheint das Projekt Schnittstelle nicht mehr soooo interessant zu sein.Allerdings möchte ich dennoch einmal darauf eingehen.
Wer sich alle begleitenden Artikel zu dem Thema Interface und Schnittstelle durchgelesen hat wird wissen, daß es zur Kontaktaufnahme zwischen PC und VA eines Pegelwandlers bedarf. Wer es beim herstellen des zugegeben einfachst aufgebauten Moduls gerne mit "Fettrtiggerichten" kocht bzw.lötet wird die Tage unter http://www.pollin.de fündig, denn da gibt es für 395€cent den entsprechenden Bausatz.
Wer da noch weiter stöbert kann sich bei der Gelegenheit gleich mit Moddingteilen wie LED´s und Widerständen eindecken.
Den Preis halte ich für angemessen zumal man es in dieser Variante günstiger wohl kaum selbst herstellen kann.
Zum antesten und vielleicht auch wieder bleibenlassen der Schnittstellengeschichte genügt selbstverständlich auch ein mit Lochrasterplatine aufgebautes Modul. :coffee:
Kommentar
Es sind noch keine Kommentare vorhanden
  1. vor über einem Monat
  2. Projekte
  3. # 1 26
Visio Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hallo Leute,

gibt es schon Neuigkeiten vwzüglich des Auslesens, bzw. des Schreibens von Daten auf die Jura ?
Was für Elkos wurden genau verwendet ? Die Kapazität ist ja 22müF, aber für welche Spannung ?
Sorry, bin in E-Technik ne richtige Null ;) Aber ich lerne gerne dazu *idea*
Kommentar
Es sind noch keine Kommentare vorhanden
  1. vor über einem Monat
  2. Projekte
  3. # 1 27
Zaphod Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hallo zusammen,
mich würde interessieren, wo man sich die seriellen Eproms besorgen kann. Ich wollte an einer S70 experimentieren (mahlt bei Doppelbezug nur 6 Sekunden), also habe ich mir bei Conrad den 93LC66B/P besorgt, um zu Hause festzustellen, daß der wohl nur 16Bit breit beschrieben werden kann. Bei Pollin und Reichelt bin ich auch nicht fündig geworden. Bevor ich wieder Lust habe, weiter zu suchen, frage ich deshalb erstmal hier in die Runde......
1. in welchem Laden verstecken sich die Dinger?
2. geht auch der 93c66? Weiß ein Experte den Unterschied (außer der zulässigen Spannung)?


MfG Zaphod
Kommentar
Es sind noch keine Kommentare vorhanden
  1. vor über einem Monat
  2. Projekte
  3. # 1 28
Zaphod Akzeptierte Antwort Pending Moderation
ok, ich stelle die Frage nochmal neu:
wo kann ich diese Speicher kaufen?

MfG Zaphod
Kommentar
Es sind noch keine Kommentare vorhanden
  1. vor über einem Monat
  2. Projekte
  3. # 1 29
telegerd Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Moin Leute,

habe dieses Thema mit grossem Interesse gelesen und will es nicht in der Versenkung verschwinden lassen. Hat schon jemand was Neues herausgefunden?
Mich würde eine Ausbaustufe mit Netzwerkschnittstelle besonders interessieren, da könnte ich dann die Maschine direkt vom Rechner aus bedienen ;D
Erstmal gehts aber wohl darum, überhaupt mit der Maschine sprechen zu können. Ich besitze eine Z5.
Ein Fall für Hobby-Programmierer, bin leider keiner.

Gruss, Gerd
Kommentar
Es sind noch keine Kommentare vorhanden
  1. vor über einem Monat
  2. Projekte
  3. # 1 30


Es gibt noch keine Antworten zu diesem Beitrag.
Du hast auch keine Berechtigung eine Antwort zu erstellen.

Einloggen oder registrieren

Kategorien

Uncategorized
  1. 75 Beiträge
  2. 0 Unterkategorien
Nespresso Werkstatt
  1. 48 Beiträge
  2. 1 Unterkategorie
ANREGUNGEN UND WÜNSCHE
  1. 38 Beiträge
  2. 4 Unterkategorien
MIELEWERKSTATT
  1. 30 Beiträge
  2. 1 Unterkategorie
ART OF LATTE - Milchschaumzaubereien
  1. 68 Beiträge
  2. 3 Unterkategorien
Kunden Marktplatz
  1. 37 Beiträge
  2. 8 Unterkategorien
Flavours - Kaffee mit Geschmack
  1. 12 Beiträge
  2. 2 Unterkategorien
Melitta Werkstatt
  1. 110 Beiträge
  2. 3 Unterkategorien
JURA Kaffeemaschinen Forum
  1. 1184 Beiträge
  2. 10 Unterkategorien
NIVONA-WERKSTATT
  1. 62 Beiträge
  2. 4 Unterkategorien
SAECO Forum (und bauähnliche)
  1. 124 Beiträge
  2. 6 Unterkategorien
SOLIS-WERKSTATT
  1. 18 Beiträge
  2. 5 Unterkategorien
BOSCH Benvenuto, SIEMENS Surpresso WERKSTATT
  1. 93 Beiträge
  2. 5 Unterkategorien
SIEMENS EQ UND BOSCH VERO LINIE
  1. 81 Beiträge
  2. 6 Unterkategorien